Online Marketing

Ihr Internet-Auftritt sollte zwei wesentlich Ziele verfolgen:

1. Er sollte den Interessenten über Ihr Leistungsangebot informieren.
2. Und er sollte neue Kunden anlocken.

Internet-Marketing bietet Ihnen verschiedene Wege, um neue Interessenten für Ihr Leistungsportfolio zu gewinnen und diese schließlich zu Kunden zu konvertieren.

Ich biete Ihnen folgende wichtige Internet-Marketing-Strategien an:

Suchmaschinenoptimierung und -marketing

Auch der schönste und informativste Internetauftritt bringt Ihnen nichts, wenn er in den Tiefen des Internets nicht gefunden wird.

Mittlerweile existieren weltweit Millionen von Websites und täglich steigt die Zahl um mehrere Tausend an. Und fast alle haben das Ziel, in Google und weiteren Suchmaschinen ganz weit vorne gelistet zu werden.

Auch wenn es schwierig klingt, so gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Website-Ranking positiv zu beeinflussen.

Suchmaschinen-Anmeldung

Um gefunden zu werden, muss Ihre Website zunächst in verschiedenen Suchmaschinen eingetragen werden.

Ich bestimme gemeinsam mit Ihnen ausgewählte Suchbegriffe – die sogenannten Keywords – und trage diese in Ihre Website ein. Dann melde ich Ihren Internetauftritt bei mehr als 25 Suchmaschinen an.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Um Ihre Seite langfristig unter die ersten Suchergebnisse zu bringen, ist neben den Einträgen in den wichtigsten Suchmaschinen weitere Optimierungsarbeit notwendig. So sollte Ihr Internetauftritt u. a. auch in den führenden Webkatalogen und -verzeichnissen eingetragen werden. Aber das ist nur ein Teil der vielseitig angelegten Optimierungsstrategie.

Ich ziehe es vor, bei neuen Internetauftritten eine Suchmaschinenoptimierung anzustreben, die mittel- bis langfristig bei den so genannten organischen (d. h. kostenlosen) Suchergebnissen erfolgreich ist. Wer dagegen schnell nach “vorne” kommen will, der sollte bezahlte Suchmaschinen-Werbung wie Google AdWords oder Yahoo! Search Marketing nutzen.

Bezahlte Suchmaschinen-Werbung (SEA)

Die großen Suchmaschinen Google (Google AdWords) und Yahoo (Yahoo! Search Marketing) bieten Ihnen die Möglichkeit, mit bezahlten Anzeigen Ihren Internetauftritt ganz vorne bei Suchergebnissen zu platzieren. Sie finden solche Anzeigen z. B. bei Google auf der Suchergebnisseite oben (drei Anzeigen, die farblich unterlegt sind) und rechts von den organischen Suchtreffern.

Vorteile der Werbeanzeigen:

  • Sie haben im Vergleich zu anderen Medien niedrigere Ausgaben.
  • Sie bezahlen nur, wenn Ihre Anzeige auch angeklickt wird.
  • Sie können auch nur regional werben.
  • Der Erfolg ist mit verschiedenen Tools eindeutig messbar.
  • Sie können die Ausgaben nach Ihren finanziellen Möglichkeiten anpassen.
  • Es gibt kaum Streuverluste, da nur interessierte User Ihre Anzeige klicken.
  • Sie können Ihre Werbeanzeigen zu jeder Zeit aussetzen und wieder starten.

Lokale Suchmaschinenoptimierung - Google Maps und Google Places

Anstatt in den üblichen Branchenbüchern zu suchen, nutzen immer mehr User das Internet, um lokale Dienstleister oder Produkte zu recherchieren. Für eine solche Suche wird meistens Google eingesetzt.

Bei lokalen Suchanfragen (Suchbegriff plus Ortsangabe) zeigt Google sieben Google Maps Einträge an, die oberhalb der natürlichen Suchergebnisse aufgeführt werden.

Gerade für Sie als KMU, Selbständige/r oder Freiberufler mit lokalem oder regionalem Einzugsgebiet kann die Aufführung in den Google Maps Branchenergebnissen von entscheidender Wichtigkeit sein, um neue Kunden zu gewinnen.

Um in Google Maps auf den vorderen Plätzen angezeigt zu werden, benötigen Sie u. a. einen optimierten Eintrag bei Google Places – vormals Lokales Branchencenter – und weitere Einträge bei verschiedenen Branchenportalen.

Ich erstelle Ihr Google Places-Profil nach bestimmten Regeln, damit Sie auch wirklich unter den Top Sieben zu finden sind. Außerdem trage ich Sie in mehreren Branchenportalen ein.

Außerdem biete ich Ihnen an, eine lokale Suchmaschinenoptimierung für Ihre eigene Website vorzunehmen, denn wenn Sie eine attraktive Website besitzen, auf die die Besucher über Google Maps weitergeleitet werden sollen, dann sind bestimmte Verbesserungen zu empfehlen, die auch das Ranking positiv beeinflussen können.

Allerdings ist ein eigener Internetauftritt für die Erstellung des Google Maps Eintrages nicht zwingend erforderlich.

E-Mail Marketing

E-Mail-Marketing ist aktuell immer noch das führende Marketing- und Kommunikationsinstrument im Internet, denn weit mehr als 80 Prozent aller Internet-User verwenden E-Mails.

Allein schon aus diesem Grund sollten auch Sie E-Mails oder Newsletter als Marketing-Instrument einsetzen. Eine einfachere Möglichkeit mit Ihren Kunden in Kontakt zu kommen, gibt es nicht. Zudem sparen Sie durch die Automatisierung der E-Mail-Prozesse nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Druck- und Portokosten.

Über ein auffallend platziertes Kontaktformular auf Ihrem Internetauftritt können Sie schnell und vollautomatisch Adressen von Interessenten sammeln, die in Ihrer Adress-Datenbank gespeichert werden. Je mehr, um so besser!

Natürlich sollten Sie Ihren Besuchern auch einen Anreiz schaffen, sich in Ihr Newsletter-Formular einzutragen. So können Sie z. B. einen interessanten Gratis-Report anbieten, einen Gutschein oder auch ein Gewinnspiel.

Für fast jede Branche existieren Möglichkeiten, mit attraktiven Angeboten Adressen potenzieller Kunden zu sammeln.

Haben Sie erst einmal zahlreiche Adressen in Ihrer Datenbank, können Sie immer wieder mit E-Mails auf sich und Ihr Angebot aufmerksam machen. Sie schreiben einen Text und versenden diesen mit einen Mausklick an alle Ihre Adressen. Das System kann auch so eingestellt werden, dass jeder Kunde automatisch mit seinem Namen angesprochen wird, was einen besonders guten Eindruck hinterlässt.

Social - Media Marketing

Online-Marketing setzt sich heute nicht mehr nur aus klassischer Suchmaschinenoptimierung, E-Mail-Marketing und Google-AdWords-Kampagnen zusammen.

Immer wichtiger werden für die Kundengewinnung und das öffentliche Interesse die sozialen Netzwerke, die in den letzten beiden Jahren massive Zuwächse an Usern erzielt haben, allen voran Facebook. Auf diesem Netzwerk geben täglich zahlreiche Menschen Empfehlungen und Bewertungen zu Produkten und Dienstleistungen ab und suchen auch entsprechende Informationen sowie Produkt-Erfahrungen von anderen Usern.

Diese virtuelle Nähe von wichtigen Zielgruppen sollten Sie nutzen und mit einem geschäftlichen Profil auf Facebook vertreten sein. Genauso sollten Sie auch die anderen Social-Media-Kanäle für die Kundengewinnung, Produktwerbung und die Vernetzung im Web 2.0 einsetzen.

Facebook-Fanseite für Unternehmen und Selbständige

Auf Facebook können Sie als Unternehmen oder Selbständiger eine eigene geschäftliche Fanpage erstellen, die getrennt von Ihrem privaten Facebook-Profil ist. Diese Seite lässt sich wie ein Webauftritt in Ihrem Corporate Identity gestalten.

Über die Timeline auf Facebook haben Sie dann die Möglichkeit, mit Ihren Fans zu kommunizieren, Fragen zu beantworten, auf interessante Firmenaktionen aufmerksam zu machen. Plumpe Werbung sollten Sie auf Facebook nicht verbreiten, sondern mit Ihren Fans in Kontakt treten und wertvolle Empfehlungen sowie Tipps posten, die (nicht nur) mit Ihrem Geschäftsfeld zu tun haben.

Facebook-Werbeanzeigen

Auf Facebook lassen sich auch günstige Werbeanzeigen schalten.

Daher empfiehlt es sich, diese noch relativ neue Werbeform zu nutzen und neue Fans für die eigene Firmen-Fanpage zu gewinnen. Je nachdem wie Sie diese Werbemöglichkeit einsetzen, ist sie (noch) deutlich kostengünstiger als Google-AdWords-Kampagnen.

Google+ Seite für Unternehmen und Selbständige

Auch wenn Google+ (mehr als 100 Millionen Nutzer) noch nicht ganz die Nutzerzahl hat wie Facebook, so können Sie auch dort potenzielle Kunden und Interessenten erreichen, vielleicht gerade die, die sich auf Facebook nicht wohl fühlen.

Google+ ermöglicht ebenfalls das Anlegen einer Firmenseite, die getrennt von Ihrem persönlichen Google+ Profil ist. Über einen Stream lassen sich auch in diesem Netzwerk Nachrichten posten wie auf Facebook.

Xing

Xing ist ein sehr beliebtes Berufsnetzwerk für Selbständige, Freiberuflicher und Unternehmen. Daher lohnt es sich auch hier, ein ausführliches Profil mit seinem Portfolio anzulegen.

Außerdem können Sie auf Xing sehr gut geschäftliche Kontakte knüpfen sowie Gruppen zu bestimmten Themen gründen und moderieren, was Ihre Bekanntheit und Ihren Expertenstatus fördern kann.

Twitter

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat sich für viele Unternehmen zu einem wichtigen Kommunikationskanal entwickelt.

Über Twitter lassen sich Neuigkeiten und wichtige Informationen – auch aus dem eigenen Geschäftsumfeld – in maximal 140 Zeichen an andere Twitter-User versenden.

Corporate Blog

Ein Unternehmens- oder Corporate-Blog ermöglicht es, seine Produkte und/oder Dienstleistungen vorzustellen, interessante Beiträge aus seinem Geschäfts- oder Produktumfeld zu verfassen, zeitnah auf Kundenanfragen, – meinungen und -kritik einzugehen und somit Blogbesuchern einen Einblick in die Unternehmenskultur zu liefern.

Ein Unternehmensblog bietet Informationen, die auf einer normalen Firmenwebsite nicht zu finden sind und schafft durch die beidseitige Kommunikation eine emotionale Nähe zwischen Unternehmen und Kunden.